Waldbesitzerverein Nordschwarzwald e.V.

Hauptversammlung 2019 mit 15. Nordschwarzwälder Holz- und Waldtag
Bei der Waldarbeit...
Der Wald in Röt nach dem Sturm 2012
Unser Schwarzwald
Weiterbildung: Vereinsausflug Auewaldbewirtschaftung in der Rheinaue
Weiterbildung : Vereinsausflug Douglasienbestände im Stadtwald Freiburg

News

Nächster Termin:

 

Sobald Termine anstehen, werden Sie hier veröffentlicht!

 


 

Aktuelle Holzpreise

 

Hochwertige Fi-/ Ta- Abschnitte (TF): 170-180 €/Fm

 

Leitsortiment (Fichte, Güte B, Mittendurchmesser von 26-39 cm):  77 €/Fm

 

Gipfelholz: ca. 35-38 €/Fm

 

Kilben: ca. 35-38 €/Fm

 

Industrieholz lang: 45 €/Fm

 

Papierholz: 31 €/Rm

 


 

 

Die FVA hat 2015 für jeden Landkreis in Baden-Württemberg Eignungskarten im Maßstab 1:50.000 zum Anbau unserer heimischen Baumarten unter der Annahme einer Erhöhung der Jahresmitteltemperatur bis zum Jahr 2050 von 1,95°C und eine Verringerung des Jahresniederschlages von rund 25mm und mit einer höheren Abnahme der Niederschläge in der Vegetationszeit veröffentlicht.
Klicken Sie HIER, um die Karten für jeden Landkreis abzurufen.
Die Karten sind sehr detailliert und ein Blick darauf lohnt sich auf alle Fälle!

Sie können sich zusammenfassend die Arbeit, mit Ergebnissen und Empfehlungen von Prof. Kohnle dargestellt HIER anschauen!

 

Die Karten sind auch schon Teil des WBVForstGIS, wer sie dort zusammen mit anderen Geo- und Forstdaten anschauen möchte, bitte HIER klicken.

 


 

 

FVA Einladung zum ersten Rotwildforum

(Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken, für eine Darstellung mit Zoomfunktion klicken Sie bitte mit Rechtsklick auf das Bild und wählen "Link in neuem Tab öffnen")

 

 


 

 

Zeitungsartikel WBV Versammlung und 12. Nordschwarzwälder Holz- und Waldtag 2016

(Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken, für eine Darstellung mit Zoomfunktion klicken Sie bitte mit Rechtsklick auf das Bild und wählen "Link in neuem Tab öffnen")

 


 

 

Zeitungsartikel 12. Nordschwarzwälder Holz- und Waldtag 2016

(Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken, für eine Darstellung mit Zoomfunktion klicken Sie bitte mit Rechtsklick auf das Bild und wählen "Link in neuem Tab öffnen")

 


 

 

(Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken, für eine Darstellung mit Zoomfunktion klicken Sie bitte mit Rechtsklick auf das Bild und wählen "Link in neuem Tab öffnen")

 


 

 

Die FVA gibt zur aktuellen Borkenkäfersituation in den Pufferstreifen des Nationalparks einen wöchentlichen Newsletter heraus. Die einzelnen Newsletter sowie eine rückblickende Analyse des Borkenkäferjahrs 2015 (Beobachtungszeitraum 1. April bis 30. November) können hier heruntergeladen werden. Die Newsletter stehen dort auf der rechten Seite zum Download bereit!

 


 

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Wald ist neben seinen wichtigen Funktionen als Natur- und Erholungsraum auch ein Wirtschaftsfaktor. Für diesen Bereich müssen wettbewerbliche Grundsätze gelten. Beispiele aus anderen Bundesländern zeigen, dass dies auch gut funktionieren kann. Nachdem das Land im vergangenen Jahr zunächst eine kartellrechtlich tragfähige Lösung vorgelegt hatte, diese dann aber wieder zurückgenommen wurde, haben wir jetzt eine Untersagungsentscheidung zustellen müssen. Nach den bisherigen Verlautbarungen der Landesregierung, werden wir in diesem Verfahren wahrscheinlich eine gerichtliche Klärung sehen. Diese Möglichkeit haben wir durch entsprechende Übergangsfristen in der Entscheidung berücksichtigt.

 

Die komplette Pressemitteilung des Bundeskartellamtes zur Unterlassungsklage gegen das Land BW finden Sie hier!

 


 

Wir möchten Sie auf die Veröffentlichung der Ergebnisse von zwei Projekten des Forstclusters Baden-Württemberg zum Thema Selbstvermarktung und Gemeinschaftswald in Baden-Württemberg hinweisen.
Für einen Überblick zur Situation des Privatwaldes 2015 ist der Impulsvortag von Jerg Hilt zu empfehlen.
Alle weiteren Vorträge der Abschlussveranstaltung vom 18.06.2015 finden Sie HIER!

 


 

 

Schwarzwälder Bote 09.Februar 2015

(Für eine größere Darstellung mit Zoomfunktion klicken Sie bitte mit Rechtsklick auf das Bild und wählen "Link in neuem Tab öffnen")

 


 

 

Derzeit sieht es so aus, als ob sich das Kartellrechtsverfahren noch eine Weile hinziehen wird. Daher möchten wir an dieser Stelle auf die Vorträge im Rahmen des Winterkolloquiums an der Universität Freiburg zu diesem Thema verweisen, da sie jenseits der politischen Polemik den Leser mit Fakten und praxiserprobten Beispielen informieren.

Hier geht's zu den Vorträgen!

 

Update: Das Land Baden-Württemberg zieht seine Zusagen im Rundholzverfahren zurück  (Pressemeldung des Bundeskartellamtes vom 26.01.2015)

 


 

Nach Oben